Donnerstag, 29. März 2018

Stricken mit Perlen


Das Schöne am Urlaub zu Hause ist, dass man es endlich schafft in den Projektekorb zu gucken, was da noch im Dornröschenschlaf vor sich hin schnorchelt.

2 angefangene Projekte wurden der Ribbelitis übergeben. Das wäre nix mehr geworden. Mit der einen Wolle kann ich jetzt noch was anfangen, die andere Wolle schien sowieso in Auflösung begriffen zu sein. Ein Phänomen, dass mir jetzt schon häufiger aufgefallen ist - ich fürchte, ich habe die Motten...

Und dann fiel mir noch ein klitzekleines Projekt in die Hände, vor dem ich mich schon ziemlich lange gedrückt habe. Das Stricken eines Armbandes mit Perlen. In dem Kit, dass ich dazu erworben hatte, war alles drin: Wolle, Perlen, Verschluss, Zahnseide, Zahnseideneinfädler und Anleitung.



Die kleinen Perlen werden mit dem Zahnseideneinfädler (was es nicht alles gibt) direkt auf den Wollfaden gefädelt.

Mit der Zahnseide (die Version für Zahnspangen) werden die größeren Perlen während des Strickens direkt auf eine Masche gefädelt (die dicken roten in der Mitte - siehe unten).

Das heißt, die dicken Perlen sitzen auf der Masche, die kleinen werden beim Stricken zwischen zwei Maschen "geklemmt".


So sieht das fertige Armband nach dem Spannen aus:


Es trägt sich sehr angenehm, trotz ein wenig Sprühstärke :-)


Anleitung und Wolle: Pioneer Cuff Kit von Laura Nelkins (www.nelkinsdesign.com).

Ihre Kits bekommt man auf Etsy.

Auf ihrem Blog gibt es wundervolle Videotutorials, die einem zeigen, wie man die Perlen auf die Wolle bzw. auf die Maschen bekommt. Damit ist alles ein Kinderspiel.

Ostern wird hübsch.
Astrid

Kommentare:

  1. Das sieht einfach gigantisch aus!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. sehr schön & interessant besuch strickblog von Laura Nelkins www.nelkindesigns.com
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von euch :-) !

Um eure Kommentare verarbeiten zu können, braucht meine Plattform euren Nick-Name (Benutzernamen) und eure IP-Adresse (weitere Infos siehe Link Datenschutz Google/Blogger). Wenn ihr das nicht möchtet, könnt ihr anonym kommentieren oder mir eine E-Mail schicken (Adresse siehe Impressum). Mein Mail-Provider (Netcologne) wird allerdings eure E-Mail-Adresse und auch eure IP-Adresse speichern (müssen) - zur Bearbeitung eurer E-Mails.

Ich freue mich aber auch über Postkarten (Adresse siehe Impressum).

Wenn ihr Kommentare gelöscht haben wollt, könnt ihr das entweder selber tun oder ihr gebt mir Bescheid, dann lösche ich diese.

Ich persönlich bin an euren privaten Daten nicht interessiert.