Samstag, 12. Oktober 2019

12 von 12 - 10/19


Die Tage beginnen zur Zeit eher ungewöhnlich: Blutdruck messen - bei den Werten, die da so raus kommen, lässt sich ein Gang zum Arzt bald nicht mehr vermeiden ...

Die Sonne scheint. Also das Fahrrad raus und ab ins Nachbar-Veedel zum Einkaufen.

Bücher werden abgegeben und neue ausgeliehen.

Danach auf dem Markt Obst und Gemüse einkaufen.

Zurück vom Einkaufen muss auf dem Balkon Blumenpflege betrieben werden.

Ein Geschenk wird verpackt. Das Kind ist auf einem Geburtstag eingeladen.

Der Heulbesen muss auch mal eine Runde drehen. 

1, 2 Runden stricken sind auch noch drin. Die Zeit eilt - der Knit Along endet bald und ich hab erst die Hälfte geschafft.

Wenn schon Haushalt, dann könnten heute auch mal wieder die Betten neu bezogen werden.

Das Wetter lockt die Pilze aus dem Boden und den Herrn des Hauses und mich zu einem Spaziergang.

Die neue Wohnanlage direkt am Rhein wird bestaunt - die Balkone haben ein bisschen was von Bauhaus.

Und zum Abschluß noch ein lecker Eis mit Capuccino. In 3 Wochen geht der Eissalon in seine Winterpause.


Mit diesen Bildern eines unspektakulären Samstag hüpfe ich rüber zu Caro von Draussen nur Kännchen.

Euch allen noch ein schönes Wochenende!


Astrid

Mittwoch, 9. Oktober 2019

Diamonds & Pearls ohne Diamonds

Wenn man so durch das Internet und die sozialen Medien surft, kommt man sich vor wie in dem Lied von Nina Hagen - "Ich glotz TV": Alles so schön bunt hier.

Aber ich habe schon so viele Anregungen dort gefunden, dass ich da gar nicht richtig meckern kann.

Dieses Mal konnte ich als alte Spiri-Tante sogar den Spiri-Lemming befriedigen.

Jaa - ich steh drauf: Auf Tarotkarten, auf Glücksbringer, auf Horoskope, Gebetsketten, Heilsteine etc. pp.
Na klar kann ich als rationaler Mensch, das alles in 5 Sekunden als Hokuspokus oder modischen Schnickschnack abtun - will ich aber nicht (immer).
Man kann Sachen auch einfach mal so stehen lassen.

Schon lange war ich an einer Mala (einer Gebetskette) interessiert - einfach weil ich sie schön finde.

Da lief mir dieses DIY-Kit in den Weiten des Netzes - nämlich hier - über den Weg.

Geliefert wird eine hübsche Seidenschnur, Perlen, Motivsteine, Quasten etc.
Sogar eine Stückchen Probeschnur zum Üben der Knoten.
Alles in einem schönen Kästchen und dazu noch in einem schönen Säckchen.

Erst mal Üben und dann kann es losgehen mit Fädeln und Knoten, Fädeln und Knoten...



Und fertig ist meine Mala.

Ein schönes Mantra habe ich auch noch gefunden. In einer Meditation von Mady Morrison. Ich kann euch ihren YouTube bzw. Instagram-Kanal nur empfehlen - auch wenn ihr vielleicht - wie ich - keine Yogis seid.

Na jedenfalls lauten die Sätze:
Ich tue genug.
Ich habe genug.
Ich bin genug.

Die sind für eine wie mich, die auf das Gegenteil gedrillt ist, schon eine ziemliche Provokation.
Aber es beruhigt ungemein.
Und mit jetzt 51 kann man sich das ruhig mal geben.

In diesem Sinne:
Tschö statt Namaste


Astrid

Freitag, 4. Oktober 2019

Vergang

Erinnert ihr euch noch an mein 12tel Blick Motiv vom letzten Jahr?

Mein Baumstamm?

Hier noch mal das Bild aus Dezember:




So sieht der Baumstamm heute aus:



Er hat gelitten.
Man scheint aber auch an ihm rumgedoktert zu haben.
Und man hat um ihn herum heftigst aufgeräumt.
Alles Grün, das dahinter und davor war, ist weg.
Schöner sauberer Deutscher Wald.

Rechts daneben steht jetzt ein orangerer Bauwagen.
Leider wohnt keiner wie Peter Lustig in ihm.

Wir werden sehen wie er nächstes Jahr aussieht.


Tschö


Astrid

Donnerstag, 3. Oktober 2019

12tel-Blick / September / 2019

Grüß Gott!

Wo samma? Do samma!

Auf der Baustelle in Köln-Müllem:

25.09.2019, 16:48 Uhr


Und es wird weiter fleißig gebaut.

Jetzt sieht man auch schon ohne Lupe mehr ;-)

Die ersten Mieter werden in der Zeitung verkündet.
Diese Ecke wird ein ganz neues Gesicht bekommen.

Es ist übrigens nie so menschenleer wie es auf meinen Bildern ausschaut.
Ich warte immer bis die Leute hinter dem Zaun mit dem Plakat verschwunden sind - das ist der Weg zur Straßenbahnhaltestelle.
Manchmal muss ich da etwas länger rumstehen.
*lach*


Und hier der Überblick:




Jetzt verlinke ich mich noch bei Eva Fuchs und wünsche euch einen schönen Feiertag!


Astrid

Donnerstag, 26. September 2019

Strickbüggel

oder die Frage warum ich keine gehäkelten Einkaufsnetze mag?

Vielleicht weil ich mir nicht gerne in die Tasche gucken lasse *lach*


Na jedenfalls habe ich mir einen neuen Einkaufsbeutel gestrickt:




Anleitung: Strandtaske / Beachbag von pickles

Wolle: Pickles Organic Cotton


Im Moment wird er als Strickprojektbeutel benutzt - Wolle in Wolle verpackt ;o)


Tschö


Astrid

Sonntag, 22. September 2019

Kalender-Upgrade

Ich liebe seit einigen Jahren die Buchkalender von Ein guter Plan.

Wenn ich sonst nicht ohne Handy leben kann, hier bin analog.

Die haben schöne bunte Farben.

Sind praktisch.

Und gibt es als Jahres- oder Schuljahreskalender.

Ich benutze seit 2 Jahren den Schuljahreskalender - Ein guter Plan edu.

Dieses Jahr in knalligem Pink.


ABER - es gab/gibt für mich immer 2 Mankos:

Keine Stiftschlaufe

Keine Tasche, in die man Post-its oder ein kleines Lineal stecken kann.



NA UND - ich kann doch nähen:



Aus Kunstleder, Reißverschluss und Hosengummi habe ich mir ein kleines Täschchen genäht, welches man einfach über den Buchdeckel schiebt. Inspirationen dazu fand ich auf Pinterest.





Aus SnapPap und einem kleinen Gummirest entstanden 2 Stifteschlaufen.
Die habe ich mit Stylefix einfach vorne und hinten auf den Buchvorsatz geklebt.

Jetzt habe ich Bleistift, Radiergummi, Füller und sonstiges Kleinzeug immer dabei. ;o)


Tschö


Astrid

Donnerstag, 12. September 2019

12 von 12 - 09/19



Wie immer startet der Tag mit Kaffee - egal wie schlecht es mir geht (ich glaube der letzte der 4 Aperol Sprizz gestern war schlecht) - Kaffee muss sein.




Der Herbst soll auf dem Balkon einziehen. Da der Blumenladen im Ort sehr arbeitnehmer-unfreundliche Öffnungszeiten hat - gehe ich zum Discounter. Ja das ist leider so.



Wenn ich mit dem Auto zur Arbeit fahre (was ich im Moment fast immer tue) - noch ein No-Go - versuche ich nicht auf dem Parkplatz an der Arbeit zu parken, sondern ein Stück weg, so dass ich 5 - 10 Minuten zu Fuß gehen muss.




Outfit of the Day: Wenn Du nicht überzeugen kannst, verwirre wenigstens!




Man kann schöne Bäume sehen.




Und Wassertropfen im Grün.




Der gestrige Abend muss in Worte gefasst werden.
Ich hab mich freiwillig dazu gemeldet, weil es mir so sehr stinkt, dieses Schweigen und keiner will es machen und die Zeit verrinnt. Das ist etwas was mich immer mehr ankotzt. Alles kritisieren aber nix tun.




Die Fütterung des wilden Raubtieres.




Donnerstag ist Gala-Tag - die einzige Zeitschrift, die ich noch so einigermaßen ertrage, weil ich sie nicht ernst nehmen muss oder kann. Bei Frauenzeitschriften bekomme ich mittlerweile das Heulen, so eindimensional, so frauenverachtend. Ich bin es leid.




Die Blumenwiese im Kasten wird noch mal gewässert.




Danach werden Monster gezüchtet, Drachen gefüttert und Piraten auf Beutezüge geschickt. Ja auch ich daddel online - ein bisschen ...



Und jetzt stricke ich noch an meinem Knit-Along weiter - eine Strickjacke mit einer sehr interessanten Konstruktion.

Das hilft mir meine Gedanken in eine konstruktive Richtung zu lenken.

Und damit hüpfe ich jetzt rüber zu Caro von draussen nur Kännchen, die wieder aller 12 von 12-er sammelt.

Tschö


Astrid