Sonntag, 21. Oktober 2018

#41/52 2018

Eigentlich wollte ich diesen Post schon am Anfang dieser Woche hochladen. Mal eben so, bevor wir verreisten, aber dann klappte dies und jenes nicht *grrrmpf*. Wie das immer so ist, mit "mal eben so"... Dann erst jetzt KW41.

Montag




Eine produktive Woche kann man wohl sagen. Das ist der Anfang der 1. Hazel-Socke. Ich weiß gar nicht, ob ich schon vorher mal Socken von der Spitze aus begonnen habe.
By the way: Eigentlich müsste man bei diesem Wetter nicht unbedingt Socken tragen ...



Dienstag




Der Abendhimmel an der KVB-Haltestelle. Ich weigere mich in Köln mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren. Aber zu viel Gejuckel mit dem Bus geht mir auch auf den Nerv. Also suche ich mir gerne Parkplätze von denen ich ohne großes Umgesteige mit der Bahn in der Stadt lande.



Mittwoch




Morgens zeigt sich bei uns auf dem "Land" der Morgennebel. Das zeigt einem doch an, dass der Herbst nicht ganz fern ist.



Donnerstag




Und dass auch die Zeit der warmen Mützen nicht ganz fern ist. Schnell genadelt, dicke Wolle und Bommel, aber ganz fertig ist sie noch nicht. Das zeig ich dann in einem anderen Post (ohne Sommerpulli :-)  ).



Freitag




Nein, wir haben noch nicht Allerheiligen - das ist die schöne Herbstdeko im Schulcafé. Letzter Dienst vor den Ferien, da bleibt doch einiges an mir hängen (hatte ich mir so nicht ganz vorgestellt). Aber dafür habe ich mir den Rest des Tages freigenommen und genieße es zu Hause zu sein und werkeln zu können.



Samstag




Hui, die halbe Socke ist schon fertig. Das Muster nadelt sich gut und die Wolle ich super. Bin mal gespannt, wie die sich wäscht.



Sonntag




Meine neue Strickjacke ist gewaschen und gespannt. Jetzt brauche ich noch 11 Knöpfe...



Für unsere Reise nähe ich mir noch schnell eine kleine Else-Geldbörse von der Puschenhexe - zu finden auf farbenmix. Beide Stoffe (aussen Wachstuch) sind von Kiseki vom Stoffmarkt Holland. Der Innenstoff ist der von meinem Strandläufer - der kommt auch mit auf die Reise.
(Unbezahlte Werbung, da Markennennung und Verlinkung.)


Ciao

Astrid

Sonntag, 14. Oktober 2018

Die Baskenmütze mit Lochmuster - der rosa p. Herbst-KAL

Zum Nähen fehlt mir im Moment der Antrieb - besser gesagt zum Schnittmuster kopieren und Zuschneiden. Hab auch keinen ordentlichen Platz dafür...
Daher wird zur Zeit im Akkord gestrickt. Das hat auch den Vorteil, dass man es überall machen kann. Zur Zeit bevorzugt in der sonnigen Mittagspause.

Zum 03.10. hat Rike von rosa pe. zum Herbst-KAL (Knit along) geladen. Es geht um Accessoires.

Ich habe mich für die Baskenmütze mit Lochmuster entschieden, aus einer herbstlich gemusterten Sockenwolle.

Mein Problem ist, dass ich so einen kleinen Kinderkopf habe und mir daher die meisten Mützen zu groß sind (sogar meine selbstgestrickten).

Daher habe ich hier dünnere Wolle verwendet, natürlich die kleine Größe gestrickt und diese noch um 10 Reihen verkürzt.

Mit dem Ergebnis bin ich hoch zufrieden:



Anleitung: Baskenmütze mit Lochmuster von rosa p.
Wolle: Sockenwolle (Hersteller nicht mehr bekannt)

Leider kommt das Lochmuster durch das gemusterte Garn nicht so richtig zur Geltung. Da muss wohl noch eine einfarbige Mütze her. *grins*

Wenn es jetzt demnächst morgens wieder kühler wird, hab ich nun ein feines Mützchen.

Astrid

Sonntag, 7. Oktober 2018

#39+#40/52 2018

Montag 24.09.18




Die morgendliche Flaschenparade:
ganz links: Trinkflasche von Sohnemann
links: kleine Thermoskanne für heißes Teewasser
rechts: Thermo-Teebecher
ganz rechts: Wasserflasche

Solchermaßen gerüstet sind die 2 Liter am Tag nicht mehr das Problem.



Dienstag - Freitag



Der Rest der Woche ist fototechnisch nicht dokumentiert. Ich bin in dieser Woche auf einem Seminar und man ist eigentlich die ganze Zeit im Pulk unterwegs und da ist fotografieren irgendwie störend. Das Seminar selber ist sehr gut, die beiden Vortragenden sind fit und spulen ihr Programm locker routiniert, aber nicht langweilend, ab.

Am Donnerstag Abend treffen sich meine Mitmutter und ich bei der ehemaligen Verfasserin des Elternblogs der Schule zur Blogübergabe :-) Wie gut, dass der Blog auch auf Blogger geführt wird - da brauch ich mich erst gar nicht umgewöhnen.

Die sonstigen Abende der Woche sind dem Nadelwerk gewidmet. Komischerweise wird meine Strick-Queue nie kürzer ...



Samstag




Der Kölner feiert ja gern und importiert zu diesem Zweck auch Feste, die sich sonst deutlich südlicher abspielen. Also am Samstag Nachmittag rein in die "Lederhose" und ab zum Oktoberfest ins Nachbardorf. Dort werden Fässchen gekillt, alpenländische und kölsche Schlager gesungen und auch noch das Tanzbein geschwungen.



Sonntag




Vor dem Stricken liegt das Wickeln. Ich spiele zwar immer mal wieder mit dem Gedanken mir eine Haspel und einen Wollwickler zu gönnen, aber meine Knie und das Handwickeln (siehe Bild) tun's auch.


Wie schön, dass jetzt wieder Kerzenzeit ist.



Montag




😎



Dienstag



Die letzten Tage in der Firma sind geprägt vom Kisten packen und aufräumen. Heute sind auch noch die Kühlschränke dran und so werden am Nachmittag die alten Sektvorräte gekillt. Adieu altes Haus.



Mittwoch




Am Mittwoch startet der Herbst-KAL von rosa pe. Ich entscheide mich für die Baskenmütze mit Lochmuster - nur echt mit Spitze ;-)




Donnerstag




Am Donnerstag schweben Container durch die Luft. Das Kranballett tritt auf. Eine Firma zieht um.



Am Nachmittag treffe ich mich mit einer Freundin in einem neuen Wollladen in Köln - der Garnstore in der Gertrudenstraße. Eine tolle Auswahl haben die und so wandert Wolle und eine neue Strickzeitschrift in meine Einkaufstasche - oh ich freu mich schon.



Am Abend geht es über die Hohenzollernbrücke nach Deutz zum Essen mit zwei netten Mädels.



Freitag




Der Freitag war geprägt von Kisten auspacken und neue Räume kennenlernen. Da war der Espresso in der Sonne des verwunschenen Dachgartens genau die Ruheoase, die ich gebraucht habe.



Samstag




Happy Birthday to me, happy birthday to me ... Das halbe Jahrhundert ist voll.



Wir gönnen uns Stomp im Musical Dome.



Sonntag

So und wer sich bis jetzt gewundert hat, warum die Fotos nicht bearbeitet sind. Ich habe zum Geburtstag einen neuen Laptop bekommen und muss mich leider auf die Suche nach einem neuen Bildbearbeitungsprogramm machen. Ansonsten bin ich happy, dass ich endlich nicht mehr eine halbe Stunde warten muss bis der Rechner hochgefahren ist.



Ich wünsche euch allen eine schöne neue Woche.

Astrid

Sonntag, 30. September 2018

12tel Blick / September / 2018

Der letzte Tag im Monat - Sonnenschein von früh bis spät - Goldener Herbst

Gegenlicht 30.09.18, 17:24 Uhr 

Mit Sonnenstrahlen und Regenbogen.



Die letzten 8 Monate:



Tschö September ...
Astrid

Mittwoch, 26. September 2018

#38/52 2018

Mist - schon wieder die halbe Woche #39 rum bevor ich zum Wochenrückblick #38 komme ...


Montag




Mittagspause mit meditativem Gänseyoga. Im Moment fliegen mir 'ne Menge Termine um die Ohren, da ist eine halbe Stunde Gänse beobachten echt schön :-)



Dienstag




Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus... Vorbereitung für Freitag.



Mittwoch




Übernächste Woche ist Umzug. Meine Kollegen packen Kisten - ich hab vorgesorgt und kann ohne Kiste umziehen - das Stiftemäppchen ist prall gefüllt.



Donnerstag




Eigentlich war ich ja nur Gast auf der Schulpflegschaftssitzung, aber nun hab ich ein neues Amt an der Backe (Elternblog) und das Protokoll durfte ich auch schreiben ...   * seufz  *




Freitag




16:30 Uhr - noch mal tief durchatmen und die herrlichen Wolkenspiele beobachten.

Dann heißt es aufbauen, umbauen, den Getränketransport in Empfang nehmen, Wechselgeld besorgen, Zettel kleben und ab 19:00 Uhr Gläser spülen.

Ehemaligentreffen an der Schule

Um 00:00 Uhr ist das Auto voll gepackt: 3 20 Liter Fässchen (alle leer), 4 10 Liter Fässchen (1 leer), 2 Kästen Fassbrause (ein halber leer) und 400 Gläser in unseren Kombi - der Getränkemarkt kann nicht abholen ...
Meine Knie und mein Knöchel reden nicht mehr mit mir.




Samstag




Morgens geht nur humpeln, da sag ich doch lieber den Sport ab. Nach der Getränkerückgabe fahren wir nach Leverkusen, gehen lecker essen und machen einen kleinen Shoppingbummel (hab ja 2 Männer dabei, da ist mehr nicht drin) - das Kind braucht neue Turnschuhe (42 2/3!!).

Danach wird die Herbstdeko rausgekramt und dekoriert.



Sonntag




Sohnemann hat von Samstag auf Sonntag Übernachtungsbesuch von einem Kumpel und so gammeln wir eigentlich den ganzen Sonntag nur rum.
Nur kurz kann ich mich aufraffen aus Maisstärke, Sheabutter, Lavendelöl und Tensid "Shampoo Bars" zu fabrizieren. Geht super-schnell. Muss jetzt nur noch ausprobiert werden.


Und tschüss
Astrid

Sonntag, 23. September 2018

Tulipantopp

Draußen tobt der Herbst und ich zeige noch mal meinen diesjährigen Sommerpulli:

von vorne

und von hinten

Anleitung: Tulipantopp / Tulip Top von pickles.no
Wolle: Pickles Booboo - Bambusgarn in der Farbe "Sunflower Sour Yellow"

Wird von unten nach oben gestrickt. In Runden bis zum Ärmel, danach Vorder- und Rückenteil getrennt in Reihen. Oben werden dann mit einem Three-Needle-Bindoff die Schultern zusammengestrickt.

Die Farbe ist en nature sehr viel leuchtender als auf den Fotos. Das Muster ist simpel - eine Reihe mit Zu- und Abnahmen, dann 3 Reihen glatt rechts.

Vielleicht gibt es ja noch mal ein paar warme Tage um ihn auch noch im Herbst zu tragen.

Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche
Astrid

Dienstag, 18. September 2018

#37/52 2018

Montag



Bei uns im Nachbardorf gibt es noch Geschäfte, die sind Haushaltswaren- und Fahrradgeschäft in einem. Schön! Da konnte ich dann mein geflicktes Hollandrad wieder abholen.




Dienstag



Mittagspausenstrick in der Sonne (ein neues Jäckle) - wenigstens einmal gefühlt selbstbestimmt produktiv - wo ich mich doch dort sonst absolut fremdbestimmt fühle.




Mittwoch




Und das übernächste Projekt ist auch schon mit der Post gekommen. Das Hazel-Socken-Strickkit von rosa pe. (ja,ja Werbung).

Abends geht's zum Elternabend, der Klasse 7. Relativ unspektakulär, nach 1,5 Stunden ist alles vorbei - das haben wir auch schon anders erlebt *grins*.



Donnerstag



 

Das Kind sammelt fleißig Kastanien.

Und ich trenne mich mal wieder von meinen Haaren.

Abends treffe ich mich mit Freundinnen zum Plausch in einer der Dorfkneipen. Komisch dass manche Eltern meinen unter der Woche 21:30 Uhr in der Kneipe sei der beste Aufenthaltsort für schulpflichtige Kinder ... Zumindest werden sie nicht mehr vollgequalmt.



Freitag




Der Kater hängt lieber ab. Vom Frühjahrsschlaf über die Sommer-Siesta in die Herbstruhe.

Auch das Kind trennt sich heute von seinen Haaren.



Samstag





Auch bei mir musste wieder ein Täschchen genäht werden. Das sind die Dinge, die ich auch zwischen Tür und Angel noch genäht bekomme. Wieder eine Petal Pouch von noodlehead (Werbung).
Außen noch ein Rest vom Eulenstöffchen, innen Wachstuch um auch feuchte Dinge, wie einen Waschlappen, transportieren zu können.

Tja, was soll ich sagen, seit Jahrzehnten quäle ich mich schon mit Inkontinenz. Zum Glück gibt es ja heute entsprechende Einlagen, aber als Jugendliche und auch später hat mich das schon fürchterlich genervt und gestresst. Natürlich kann man dagegen antrainieren, aber dazu fehlte und fehlt mir die Konsequenz.

Hygieneeinlagen sind die eine Sache, die andere ist, dass man sich ja frisch fühlen und nicht müffeln möchte. Früher hatte ich da immer feuchte Tücher mit. Da die teuer und nicht umweltfreundlich sind, greife ich jetzt auf die alte Wasser und Seife-Methode zurück. Also Waschlappen, kleines Handtuch, frische Einlage und ein Stück meiner selbst gemachten Lavendelseife. Vorbereitung ist alles :-)

Ansonsten ging es noch zum Sport (bei manchen Übungen kommt dann wieder die Panik - hält alles dicht) und danach mal eben schnell quer durch NRW auf einen Kurzbesuch zu meiner Ma.



Sonntag

Daher habe ich es dann am Sonntag etwas ruhiger angehen lassen. Der Mann war sowieso auf Wanderwochenende, das Kind am Nachmittag zum Kindergeburtstag eingeladen. Also in Ruhe frühstücken, dann neue Stöffchen waschen - damit mein Nähjournal gefüllt werden kann, zwischendurch ein neues Knäuel Wolle wickeln, ein bisschen Lesen und ansonsten den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.
Die nächste Woche wird bescheiden genug.


Bis die Nächte
Astrid

Sonntag, 16. September 2018

#36/52 2018

Montag



Heute gab es ein Dankeschön-Essen von der Chefin. Bei uns auf der Arbeit gibt es neben der Kantine noch das Casino. Piekfein - da geht es hin, wenn man Kundenbesuch hat oder sonst was Besonderes ist. Das Essen (3-Gang-Menü) ist jedes Mal super lecker. Leider war keine Gelegenheit zum Bilder machen.



Dienstag



Klimawandel? Witzige News in der Zeitung ;o):



Nachmittags auf dem Nachhauseweg von der Arbeit mit meinem alten Hollandrad komme ich in einen fetten Regenschauer, und nach ca. 1 km bricht mit das Tretlager. So ein Quark! Na dann, Fahrrad anketten und auf zu Fuß zur nächsten Bahnhaltestelle. Wenigstens hatte ich Regenklamotten an, zwar keine Kapuze - aber der Regen war ja warm ... Und irgendwann kann man nicht mehr nasser werden ;o). Wobei gefühlt 1 cm Wasser im Schuh ist schon ein komisches Gefühl...




Mittwoch



Manchmal hilft auf der Arbeit nur noch A T M E N.




Donnerstag



Es ist gar nicht so verkehrt mal aufzuschreiben welche Nähprojekte man in nächster Zeit so angehen möchte. Hilfe gibt es dabei (Achtung Werbung) vom Bullet Diary Nähen - entworfen von Frederike aka seemannsgarn. Das Bullet Diary gibt es auch für das Thema Stricken. Das Diary habe ich selber gekauft und selber bezahlt :o).




Freitag



Yippie a yeah Schweinebacke, 8:00 Uhr auf der Arbeit antanzen zum 2stündigen DSGVO-Seminar.
Ansonsten packen alle fleißig Kisten für den bevorstehenden Umzug.


Samstag



Am Samstag waren wir im Deutzer Jugenpark auf dem Silent-Festival "At the B-Sites". Silent Festival? Wenn ihr euch das Foto unten mal genauer anschaut, seht ihr, dass die Leute alle Kopfhörer aufhaben. Und das ist der Trick. Man hört die Musik NUR über die Kopfhörer. Setzt man diese ab, hört man nur das Schlagzeug ein wenig und den Sänger ganz leise. Das Publikum war bunt gemischt, viele Familien mit kleinen Kindern, denn die konnten ruhig schlafen oder spielen, denn die Musik störte sie nicht und sie störten die Musik nicht *grins*. Es gab zwei Bühnen und man konnte am Kopfhörer durch die Auswahl der Kanäle entscheiden, welcher Musik man gerade lauschen wollte (alles per Funk). Dazu musste man gar nicht zur Bühne hingehen, man konnte sich auch einfach an den Rhein setzen. War ganz witzig und zwei neue Bands, die mir gut gefielen, habe ich auch entdeckt.




Sonntag




Kurz vor Herbstbeginn habe ich auch meinen diesjährigen Sommerpullover zu Ende gestrickt. Aber dazu mehr in einem separaten Blogbeitrag.



Macht's hübsch, bis denne und tschö
Astrid

Montag, 3. September 2018

#35/52 2018

Montag




Den Apfelbäumen nach zu urteilen, die auf der Wiese hinter meiner Arbeitsstätte wachsen, ist dieses Jahr anscheinend ein Bomben-Apfeljahr...



Dienstag




Auf dem Balkon halten die Herbstblüher Einzug, obwohl wir immer noch Erdbeeren ernten...



Mittwoch




Die ersten Kastanien plumpsen von den Bäumen. Normalerweise tun sie das erst, wenn ich Geburtstag habe, also im Oktober ...



Donnerstag



Der Donnerstag ist mal wieder vorbeigezogen ohne nennenswerte Ereignisse oder Erinnerungen - ist das nicht ärgerlich?



Freitag




Am Freitag radle ich nach meinem Dienst in der Schule ganz entspannt am Rhein entlang. Was für schöne Wolken. Ich habe mir den Tag freigenommen und komme endlich mal dazu Dinge abzuarbeiten.



Samstag



Denn der Samstag ist ein terminbeladener Tag - daher auch kein Foto.
Erst geht es zum Sport "Fit im Fort" vom Mülheimer Turnverein. Eine Stunde Zirkeltraining - ich bin am Ende und den Rest des Tages macht sich schon der Muskelkater breit.
Das Kind ist zu einem Geburtstag in den Mediapark eingeladen. Zum Glück nimmt eine andere Mutter ein paar der Kinder mit, da muss ich nicht in der Stadt 3 Stunden rumkriegen und kann lieber stricken.
Aber um 18 Uhr muss ich dann doch das Kind abholen und zur nächsten Feier flitzen ...
Um kurz nach Mitternacht machen wir die Flatter, da sind die anderen noch im Tanzfieber.



Sonntag




Vorfreude auf ein paar Termine ;o)


Der Start in diese Woche ist mir echt schwer gefallen. Im Urlaub habe ich total abgeschaltet. Mal sehen, ob Ende Oktober die nächsten freien Tage anstehen.

Schöne Woche
Astrid