Dienstag, 1. Mai 2018

#17/52 2018

Montag


Alltag:
6 Uhr aufstehen, duschen, frühstücken, Zeitung lesen
7:40 Uhr alle verlassen das Haus
8 Stunden im Büro
16:30 Uhr ab nach Hause

Da war doch noch was?
Oh! Foto:


Die Kastanie zeigt ihre "Kerzen".


Dienstag


Das Seminar ist zwar nicht der Hammer, aber immerhin haben sie ein schönes Treppenhaus:



Abends an der Bushaltestelle - irgendwann fahren die Busse nur noch im Halb-Stunden-Takt ...



Mittwoch


 Auf dem Weg zur S-Bahn - schnell noch eine Nase Raps, bald ist er verblüht.


In Deutz leuchtet schon der Mond.



Donnerstag


Früher Feierabend gemacht, die Hortensie und die Sonne genießen.



Endlich mal wieder an die Nähmaschine. Zwar wieder nur ein Stiftemäppchen, aber diesmal für mich. Schön groß! Anleitung: Petal Pouch von noodlehead



Freitag


Elternsprechtag - Wartezeit. Wie unterschiedlich Tischtennisplattengitter doch sein können ...


Abends noch mal zur Schule - zum Kabarett. Barbara Ruscher: Exstase ist auch nur 'ne Phase. Auf dem Heimweg leuchtet der Mond.



Samstag


Zwischen Köln und Düsseldorf werden die Gleise erneuert - und das mit einer sehr interessanten Maschine, die einen Höllenlärm macht und am Tag 1 km schafft.


Am restlichen Samstag glühen die Nadeln.


Sonntag


Auch am Sonntag ist bei mir außer Stricken nicht viel los. Ich schaffe es bis zum Abketteln, aber dann streiken Schultern und Nacken.



Das Ergebnis zeige ich separat.

Ich hoffe, ihr habt den Feiertag gut genossen.


Astrid

Kommentare:

  1. Danke für den persönlichen Einblick!
    Gute Nacht!
    A linksrheinisch

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid, ich habe dieses Jahr in meiner Umgebung noch kein einziges Rapsfeld gesehen. Irgendwie wird das hier nicht so angebaut. Schade eigentlich.
    Dir eine schöne restliche Woche!
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von euch :-) !

Um eure Kommentare verarbeiten zu können, braucht meine Plattform euren Nick-Name (Benutzernamen) und eure IP-Adresse (weitere Infos siehe Link Datenschutz Google/Blogger). Wenn ihr das nicht möchtet, könnt ihr anonym kommentieren oder mir eine E-Mail schicken (Adresse siehe Impressum). Mein Mail-Provider (Netcologne) wird allerdings eure E-Mail-Adresse und auch eure IP-Adresse speichern (müssen) - zur Bearbeitung eurer E-Mails.

Ich freue mich aber auch über Postkarten (Adresse siehe Impressum).

Wenn ihr Kommentare gelöscht haben wollt, könnt ihr das entweder selber tun oder ihr gebt mir Bescheid, dann lösche ich diese.

Ich persönlich bin an euren privaten Daten nicht interessiert.