Mittwoch, 11. März 2015

Von Nadeln und Nadeln II - Pearls around the neck

Irgendwann hatte ich das Problem, das ich an einer Sache strickte und schon die nächste Sache anfangen wollte. Leider genau mit der Nadelstärke, die ich gerade in Beschlag hatte. Oder ich hatte eine 80cm lange Rundstricknadel Stärke 4 und brauchte aber gerade eine 60cm lange. Also schon wieder ein neues Nadelpaar oder eine neue Rundstricknadel kaufen - nööö.

Also habe ich in ein System investiert, bei dem sich die Nadeln und die Seile unterschiedlich kombinieren lassen. Die Nadelspitzen werden an die Seile angeschraubt und so ergeben sich die verschiedensten Möglichkeiten. Man kann Strickstücke auf den Seilen "parken", die Nadeln an ein anderes Seil schrauben und schon kann man was Neues anfangen. Die Holznadeln liegen schön warm in der Hand und Rundstricknadeln haben den Vorteil, dass man sie mitsamt Strickstück in fast jede Tasche stecken kann - perfekt auf Reisen.

Nadeln Stärke 12
Mit Nadeln Stärke 12 ist man natürlich super-schnell unterwegs. Und so hat dieser Loop, Cowl oder Rundschal auch nur 2 Abende gebraucht.

Passend zum Frühling ;o))

Mir ist nur etwas passiert, wovor beim Rundstricken immer gewarnt wird. 
Nie die Maschen auf den Nadeln zu verdrehen!! 
Dann kommt es nämlich zu einem Effekt, der zwar bei Loops durchaus auch gewünscht sein kann, aber bei anderen Kleidungstücken nicht so gut aussieht und daher zum sofortigen Aufribbeln führt: der Effekt des Möbiusbandes - hier erklärt. Ich hab es so gelassen und daher ist der Loop in sich gedreht.

Anleitung: Pearls around the neck von pickles.no
Wolle: Tweedy und Big Fuzz - beide ebenfalls von pickles.no

Kommentare:

  1. Ich finde diesen Möbiuseffekt super bei einem Schal. Das ist so aussergewöhnlich und ich finde, es passt perfekt zu Deinem Loop.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!!!
      Ich hätte ja auch behaupten können es sei Absicht gewesen *grins*...
      LG Astrid

      Löschen