Samstag, 31. Dezember 2016

Papier-Liebe und was der letzte Tag des Jahres damit zu tun hat ...

Früher - als Kind - in der Schule, da konnte ich das neue Schuljahr kaum erwarten, denn da gab es neue Hefte und Blöcke. Und Stifte.

Ich liebe Hefte, Blöcke, Notizbücher und natürlich - wie könnte es am heutigen Tag anders sein - Buchkalender.

Ich liebe das Papier, ich liebe das griffige Gefühl und ich liebe diesen Neubeginn - viele leere Seiten, die aber leider in den seltensten Fällen von mir gefüllt werden.

Outlook gibt es für mich nur auf der Arbeit. Handykalender sind mir ein Graus, obwohl ich die Vorteile natürlich klar sehe.

Meine Liebe gilt dem Papier - egal in welcher Form.



Daher sollte es euch nicht verwundern, wenn ich 2017 direkt mit 6 Kalendern an den Start gehe. Jeder hat seinen eigenen Zweck und für Termine benutze ich nur den kleinen Schwarzen (beruflich) und den vom DRK (privat - hab auch Blut gespendet).

Ja - ich bin bekloppt.
Ja - so viel braucht kein Mensch.
Aber so what - es macht mich glücklich ...

Und euch da draußen wünsche ich auch ein glückliches Jahr 2017!!!!

Gesundheit, Lachen, Freude und Liebe, Trost und Geborgenheit.

Wir sind jetzt und hier auf dieser kleinen blauen Kugel im Weltall.

Und ob die Mäuse die Weltherrschaft übernehmen oder die Erde für eine Hyperraum-Expressroute weichen muss (Douglas Adams "Per Anhalter durch die Galaxis"), - DON'T PANIC - wir geben einfach weiter unser Bestes.

Astrid

Kommentare:

  1. Liebe Astrid, mir gehts genauso, jedes Jahr kaufe ich mir mindestens einen Kalender, um ihn zu füllen....und es bleiben fast nur leere Seiten:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. 6 Kalender ist echt gut!!!!
    Irgendeinen Vogel hat doch jeder!

    AntwortenLöschen