Freitag, 22. April 2016

Warum?

Ich habe das Gefühl dem Tod ist langweilig oder er ist einsam.

Anders kann ich mir dieses Jahr nicht erklären.

Natürlich sind die Prominenten in allen Medien und ich war auch sehr geschockt über den Tod von Prince, aber gestern erreichte mich eine Todesnachricht über meine Blogroll.

Im Februar noch habe ich mit der schönen Sockenwolle, die Jessica von schoenstricken.de designed hat, ein paar schlichte Socken gestrickt.

Gestern nun die Nachricht, dass Jessica am 16.04.2016 gestorben ist.

Warum?
Warum ein junger Mensch?
Warum eine junge Mutter?

Ich kannte Jessica nicht privat, nur das bisschen über ihren Blog.
Und trotzdem haut es mich um.

Bloggen verbindet.

Astrid

Kommentare:

  1. Oh Astrid, ich kenne die Bloggerin nicht, aber diese Nachricht bei dir lässt mich eher die Luft anhalten als der Tod des Popstars. Es ist oft so unsinnig, und gerade bei jungen Müttern. Mir sitzt ja auch noch unser Erlebnis vor 4 Wochen in den Knochen. Es hilft nur: Sich jeden Tages zu erfreuen, oder?
    Was macht das Laufen?
    Sei lieb gedrückt von
    A. linksrheinisch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      wie ich gerade einem Kollegen schrieb: Der Tod soll uns daran erinnern, das Leben zu feiern.

      Laufen ist mir immer noch nicht erlaubt, am Donnerstag ist Kontrolluntersuchung, da erfahre ich dann mehr. Ansonsten versuche ich das Beste aus der Situation zu machen und die Zeit auch zu genießen.

      Ganz viele liebe Grüße
      Astrid rechtsrheinisch

      Löschen