Freitag, 19. Februar 2016

Pane e tulipani*

* Brot und Tulpen

a) ein sehr schöner Film aus dem Jahr 2000 mit Bruno Ganz
b) der Name eines Restaurants oder
c) mein Start ins Wochenende.

Ich liebe frisch gebackenes Brot.
Der Duft, der erste Biss - krosse Kruste, weiches Inneres ... mmmmhhh!!!
Meistens futtere ich das halbe Brot schon ohne Belag.

Mein Pinboard auf Pinterest birgt ja so manchen ungehobenen Schatz, unter anderem auch den folgenden, den ich diese Woche gehoben habe:


Wenige Zutaten, kein Geknete - nur Gerühre, lange Gehzeit im Kühlschrank (mindestens 12 Stunden) und ein sehr leckeres Ergebnis:

Dies ist schon das 2. Brot, das erste war etwas angebrannt.

Weiterer Vorteil: Man muss nicht alles auf einmal backen, der Restteig bleibt einfach im Kühlschrank und hält sich dort bis zu 2 Wochen.

Mein Mann meinte, man würde das Kölsch schmecken, aber ich hatte es ihm auch vorher gesagt ...
In Ermangelung eines backofen-festen Topfes habe ich einfach eine hohe Auflaufform genommen und beim Backen mit Alufolie abgedeckt - klappt genausogut.

Dazu noch mein Wochenendstrauß:


Ok ich geb's zu, es sind nicht nur Tulpen. Unter anderem auch meine Lieblingsblumen: Ranukeln ...

Gerade habe ich ein Schnittmuster ausgedruckt, zusammengeklebt, ausgeschnitten. Teilweise auch schon zugeschnitten und am Wochenende wird endlich mal wieder genäht.

Ick freu mir.

Euch allen da draußen ein schönes Wochenende!

Astrid

Kommentare:

  1. Schon das Halbe vor dem Essen weg... dann passts!

    AntwortenLöschen
  2. protea im strauss ; in dieser blume kann man südafrika sehen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Welch farbenfroher, blütenreicher Strauß! Sehr schön! Und Brot: am liebsten frisch!
    Viel Näherfolg!
    A. Linksrheinisch

    AntwortenLöschen
  4. Fein sieht das Brot aus. Ich backe auch gerne Brot..da ist es noch frischer..
    Ein wunderschöner Strauss ist das!
    glg zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker das aussieht, ich meine es hier zu riechen :-)
    Leider aber noch bis Ostern ohne Kohlehydrate und Zucker, aber dann hab ich was, worauf ich mich freue!
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen