Montag, 22. Februar 2016

ATTAKA, der 3. und Purito

Weil's gerade so schön fluppte, wollte ich mal ausprobieren wie sich ATTAKA mit einem Sweat-Stoff macht.

Diesmal habe ich auf die Bauchtasche verzichtet, weil der Sweat sehr locker und weich gestrickt ist.

Für die Ausgewogenheit - immer nur Oberteile - habe ich mir dann auch noch einen Purito-Rock genäht.


Schnitt: Purito von kleinformat
Stoff: Hamburger Liebe "Love is all you need"

Und auch hier wieder - Respekt für Frau Wally - aus einer großen Falte Taschen zu machen, auf die Idee muss man erst mal kommen.


Der Rock ist auch ruckzuck genäht - ein 2. Exemplar ist schon zugeschnitten und harrt der Vollendung.

Auch wenn Lichtverhältnisse und Hintergrund grottig sind, gibt es heute mal ein Tragefoto:

Attaka No. 3 und Purito

Jaaa - meine Kollegen im Büro müssen immer wieder tapfer zu sein - in puncto Kleidung bin ich weder business-kompatibel noch Marken-Fetischist.

Ich liebe diese erstaunten Blicke und hochgezogenen Augenbrauen immer wieder. Wie leicht es doch heute immer noch ist, mit Kleidung zu irritieren - herrlich ;o)

Add some color to a gray day.
Astrid

Kommentare:

  1. Hast wohl auch ein kleines Anarcho - Gen?
    GLG
    A. linksrheinisch

    AntwortenLöschen
  2. der stoff erinnert mich sofort an einer meiner motive vom vorigen jahr für müllerinart gemalt : http://merlecolibri.blogspot.fr/2015/05/18eme-empreinte-retour-du-muguet-et-des.html, und finde es absolut gut dem eigenen geschmack zu behalten : Add some color to a gray day ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monique,
      Deine Zeichnung ist wunderschön. Ich bewundere jeden, der zeichnen kann.
      Liebe Grüße
      Astrid

      Löschen
  3. Ein toller Stoff ist das und der Rock steht Dir voll gut!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen