Sonntag, 3. Mai 2015

Kladde-radatsch

Ich liebe Mappen, Hefte, Notizbücher, Blöcke - Papier in jeglicher Art und Form.

Ich könnte in einem Jahr mehrere Kalender kaufen - einfach weil ich sie so schön finde.

Aber so richtig praktisch war bisher keiner für mich. Und preiswert sind sie ja nun auch nicht.

Mein Mann gab mir den Tipp, dass es im Internet Seiten gibt, wo man kostenlos verschiedene Kalenderblätter ausdrucken kann (Monatskalender Quer- und Hochformat, Jahreskalender, mit und ohne Ferien - festgelegt nach Bundesland, als pdf, xls, DIN A4, DIN A5 etc. pp.): z.B. Kalenderpedia.de oder Schulferien.org oder ikalender.org.

Da habe ich für dieses Jahr, das für mich passende Format ausgewählt und mir eine Auswahl an Kalenderblättern für verschiedene Zwecke ausgedruckt.

Tja, aber wie verpackt man die jetzt?
Schnellhefter, Ordner, Mappe ??

Vor Jahren habe ich bei der Volkshochschule mal einen Buchbinderkurs besucht. Dort habe ich mir eine schöne Mappe erstellt. Darin habe ich meine Blätter in letzter Zeit durch die Gegend getragen. Aber das Schmuckpapier außen herum hat dabei ziemlich gelitten, da ich es nicht mit einer Schutzfolie versehen habe.


Erst wollte ich eine neue Mappe machen, aber diese ganze Kleisterei usw. - dafür habe ich hier in der Wohnung keinen Platz.

Daher habe ich gestern mal durch meine ganzen Näh-E-Books gestöbert und bin bei der Kladde von machwerk hängen geblieben. Hochgerechnet auf DIN A4 und umgesetzt:

Das Gummi ist ein bisschen stramm ...

Schrägband und ich werden in diesem Leben keine Freunde mehr ...

Und weil ich gerade so im Schwung war, ist noch eine Mappe nach dem E-Book Notizblock To Go entstanden - auch hochgerechnet für DIN A4:

Das Gummi ist ein bisschen lose ...

Gott sei Dank KEIN Schrägband ... puh ...
Stoffe:
  Supahero Baumwolle von Hamburger Liebe
  Truschen Baumwolle vom Stoffmarkt
Gummibänder von Farbenmix, Schrägband Bubble Mini Stars auch von Farbenmix

Jetzt können Termine und Arbeit kommen ;o)

Einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die Woche wünscht
Astrid

Kommentare:

  1. Das ist ja toll! Vor allem kannst Du die Kalenderblätter über die Jahre in der Kladde aufbewahren. Das begeistert mich total. Kannst Du immer mal schaun, was so im Jahr davor eigentlich so los war...Das mit dem Schrägband kenne ich. Ich nähe es jetzt innen immer von Hand an, das mache ich mittlerweile ganz gerne, so abends beim Fernseh schaun. Der Gummi weitet sich bestimmt noch. Lieber ein bischen zu fest als zu locker.
    glg zu Dir von Susanne
    PS: Hst Du das Tuch schon losgeschickt? Bei mir ist noch nichts angekommen, aber die Post streikt auch, vielleicht ist es noch in der Warteschleife.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das kenne ich: Lauter Kalender, die ich nicht nutze!( Na ja, ich brauche auch wirklich keine mehr als Rentnerin und so viele Arzttermine habe ich noch nicht...)
    Schrägband annähen: Zeig ich dir mal! Das wird!
    GLG
    A. linksrheinisch

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid,
    vielen vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast für so einen ausführlichen Kommentar, das empfinde ich als große Wertschätzung und weiß das wiederum auch zu schätzen :-)
    Meinetwegen darfst Du ruhig alle Zügel fallen lassen! *lach*
    Danke nochmal und ganz liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens war ich auch sehr enttäuscht, als es hieß, zum blog-lesen habe man keine Zeit... Aber auf der anderen Seite immer so tun, als sei man interessiert an einem und das es schade sei, dass man so selten voneinander hört. Ganz ehrlich, die paar Minuten könnte man dann investieren. Tja, Astrid, kann man machen nix, sollen sich was blasen, die.
      :-)
      Ich komm gerne, auch wenn ich von Nähen echt keine Ahnung habe *lach*

      Löschen