Donnerstag, 8. Januar 2015

Aus aktuellem Anlass



Quelle: Geo 01/2015
Da ist was Wahres dran.

hier der Link zur Geo-Seite im Internet


Natürlich ist Religion nicht der einzige Grund für Terror und Krieg in der Welt ...

Kommentare:

  1. Das denke ich manchmal auch. Aber dann denke ich auch, das da noch etwas ist, das Mehr als wir ist. Es sind die Psychopathen, die das ganze Unheil im Namen der Religion über die Menschheit bringen. Aber wie können wir denen entgegen treten?
    Ich drück dich!
    A. linksrheinisch

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid, ich fürchte mich, wenn ich sehe, für was die Religion missbraucht wird.
    Die Liebe, die ich mit dem Glauben oder wie Astrid schreibt, mit dem, dass da noch mehr ist, als wir sind, in Verbindung bringe, sucht man dort oft vergebens.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ich gebe euch absolut recht. Es hat etwas Tröstliches an ein göttliches Wesen zu glauben, heißt es nun Gott, Jahwe, Allah oder Buddah ... Doch was Kirchen (egal welcher Religion und Konfession) daraus machen können, heißt Macht und Gehorsam, ob damals bei den Kreuzzügen oder bei den heutigen Konflikten.
    Die Frage ist nur: geht es überhaupt um Religion oder einfach ums Töten, um den Terror? Sind diese Fanatiker überhaupt gläubig?
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ist die Religion nicht schon immer gern als Deckmäntelchen für Machtgelüste benutzt worden? Egal welche Religion, egal welches Zeitalter. Gäbe es die Religionen nicht (mehr), würden andere Verschleierungen benutzt - oder gar keine mehr.
    "Der gemeine Mann betrachtet Religion als richtig, der Weise als falsch und der Politiker als nützlich." Seneca
    Irgendwie kommt die Menschheit nicht von der Stelle...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen