Montag, 2. Juni 2014

499 ...

Eigentlich wollte ich heute schöne Sonnenbilder von der Ostsee posten und ein Himmelsdecken-Update, aber ich zieh mir für heute lieber die Decke über den Kopf und tue so als wär ich nicht da.

Ich hadere mit mir und meiner Leistung. Alle geben ihr Bestes und ich - versage. Ich hab seit Monaten das Gefühl, das mir alles über den Kopf wächst. Ich arbeite schlampig, ich vergesse Dinge und Menschen, ich bin nicht mehr zuverlässig. Zig Dinge angefangen, liegen gelassen ...

Das ist alles.
Es ist nichts Schlimmes passiert.
Keine OP am offenen Herzen.
Keiner ist gestorben.
Es sind nur Daten im System.
Es gibt Wichtigeres.

Aber ich hab das Gefühl, dass mein Leben Stück für Stück auseinander fällt.
Da ist kein stützendes Korsett und kein Rückgrat mehr.
Und das macht mir Angst.

Mutter/Sohn-Selfie

Kommentare:

  1. ich glaube solche Phasen hat jeder einmal...und ich hatte sie sogar schon mehrmals ;)...wichtig ist doch dass du darüber sprichst...darüber nachdenkst und danach dann daran arbeitest...dann wird sich alles wieder finden! Und wenn nicht...dann melde Dich und wir Reden mal intensiv...
    jetzt für den Moment mach mal in Ruhe...sortiere Dich neu und versuche nicht alles aufeinmal in den Griff zu bekommen...
    dicken Drücker
    Mo

    AntwortenLöschen
  2. Ach Astrid, es ist nicht so, es ist so in unserem Kopf! Denk dran! Ich weiß, das sagt jetzt die Richtige...
    Drück dich!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht mit dem Kopf. Das erinnert mich an einen Liedtext von den Fantastischen 4:

      vielleicht nichts von dem, denn ich kann nicht sehen, wie du bist
      weil was ich denk, nur in meinem kopf ist
      nur in meinem kopf seh ich dich so, wie ich dich seh
      nur in meinem kopf - die dinge, die nur ich versteh
      nur in meinem kopf läuft das ab, was mich betrifft ...

      Vielen Dank für Deinen Zuspruch, es tut gut zu wissen nicht allein zu sein.

      Löschen
  3. Liebe Astrid,
    glaube mir, ich kenne das Gefühl. Ich war schon mal da. Ich kann dir eins sagen: jeder hat das Recht auf solch eine Phase. Tue was dir gut tut und dann werden deine Batterien sich aus dem nichts aufladen. Und Freunden sind Freunden wenn sie auch mal unten auf der Prio-Leiter stehen können.
    Schnapp dir Sohneman, ein gutes Buch oder lege dich mal schön in der Sonne. Manchmal muss alles mal warten und die Pausetaste eingehalten bleiben.
    Alles Liebe
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,
    auch wenn jeder meint, jetzt im Frühling/Sommer muss es einem gut gehen, das Leben blüht auf und man müsse sich selber wie das blühende Leben fühlen - dem ist einfach nicht so. Und das ist sogar statistisch erwiesen, es gibt mehr Depressionen als in der grauen Jahreszeit, nur da nimmt man es eher wahr, weil man schon fast damit rechnet. Genau Deine Gefühle sind mir auch nicht fremd, nein, gar nicht. Glücklicherweise sind immer ein paar Tage dazwischen, die alles wieder gerade rücken :-)
    Liebe Grüße und das es Dir bald wieder besser geht wünscht Dir Petra

    AntwortenLöschen